Peacock Buchhandel und Verlag
< zurück
CDMaulana-Rumi
 

Maulana Jalaluddin Rumi
Auf der Reise

Hörbuch mit klassischer türkischer Musik (Ney)
Texte: Kathleen Göbel
Konzeption: Dieter L. Göbel
Musik: Kudsi Erguner
Sprecher: Oliver Siebeck, Taies Farzan

978-3938123-08-9
€ 12,95

Zum Inhalt:

Die Reise durch das Leben von Maulana Jalaluddin Rumi. Kommen Sie mit uns auf eine Reise, die auf der Suche des Herzens nach seiner Bestimmung, die Grenzen von Konventionen, Kulturen und Religionen überschreitet.
Rumis Werk, seine Lehre und sein Leben – dies stellt eine untrennbare Einheit dar. Ehe wir Sie auf die spannende Reise durch das Leben des großen Gelehrten, Philosophen, Lehrers, Dichters, Weisen und heiligen Mannes mitnehmen, sollte ein zentraler und auch sehr moderner Punkt betont werden: Jelaluddin Rumi war vor allem eins: er war Kosmopolit. Geboren in Afghanistan, verbrachte er seine Studienjahre in Syrien und lebte in der Türkei, wo er seine weltberühmten Verse, die seit nunmehr 800 Jahren Millionen von Menschen inspirieren, auf Farsi schrieb - und er war bei Muslimen, Christen wie Juden gleichermaßen anerkannt und verehrt.

Mevlanas Einfluss auf die Literatur, Philosophie, Mystik und Kultur war in Zentralasien wie in vielen anderen islamischen Ländern so stark, dass sich bis heute religiöse Gelehrte, Mystiker, Philosophen und Soziologen mit den Inhalten seiner Werke auseinandersetzen. Sein Ziel, die Vereinigung aller Religionen, erscheint dabei im 21. Jahrhundert so aktuell wie vor achthundert Jahren. Alle Geschöpfe, seien sie nun gut oder schlecht, schön oder hässlich, müsse man lieben und tolerieren, als Werke des Schöpfers, hatte Mevlana gesagt. Und in einem seiner berühmten Gedichte heißt es: Komm, komm wieder, komm.../ Welches deine Religion auch sein mag / hier ist keine Wohnstatt der Hoffnungslosigkeit / Und hast du deine Eide auch hundertmal gebrochen / Komm, komm wieder, komm... So erteilte Mevlana eine Lektion in Menschlichkeit.
Mevlana sagt: „Ich war unreif, entflammte und wurde zur Glut“. Das ist eine Illustration der Terk-i Terk, was soviel bedeutet wie das Verlassen des Verlassens, welches in der Hegelianischen Dialektik der Negation der Negation (im Sinne von Aufhebung)  entspricht. Der anatolische Tasawuf hatte dieses hegelianische Prinzip bereits zu einer Zeit entdeckt, als sich der Westen des 13. Jahrhunderts. noch im tiefsten Mittelalter befand.

Ahmet Nazif Alpman
ist Generalkonsul der Türkei, verheiratet und Vater eines Sohnes. Er studierte in den 70er-Jahren Politikwissenschaften und Philosophie an der Universität Straßburg bei der Ständigen Vertretung des Europarates. Sein weiterer Werdegang führte ihn über San Francisco, Los Angeles, Peking, Straßburg, New York, Tokio, Köln und Mainz. Hören Sie Herrn Alpman mit einigen von Maulanas berühmtesten Versen auf Türkisch und Deutsch.

Wir gedenken hier eines großen Humanisten und Dichters, der die Liebe und die Harmonie als die Triebkraft des menschlichen Lebens in den Vordergrund stellte und in der Geschichte der mystisch-sufischen Dichtung eine außerordentlich große Rolle spielt. Ich glaube, der Dichter Maulana Jalaluddin ar-Rumi, sah in der Liebe die Hauptkraft des Universums und den eigentlichen Sinn des Lebens - denn ohne Liebe würde es kein Leben geben.
Nur war denn Rumi eigentlich der einzige, der die Liebe zum Hauptgegenstand seiner Dichtung gemacht hat? Oder gibt es für seinen hohen Bekanntheitsgrad, nicht nur in den islamischen Ländern, auch in den USA wie in Europa, vielleicht andere Gründe? Ich denke, dass die Probleme unserer heutigen Welt, die mangelnde Beziehung unter den Menschen und die Übermacht des Materiellen sowie die Verkümmertheit der Seele und des Geistes, die Sehnsucht des Menschen nach den spirituellen Werten erwecken. Wir nähern uns, gehen über die Grenzen der Seele hinaus und Maulana zeigt dem Menschen den Weg, sich selbst wie auch den anderen zu verstehen. Ist das nicht eigentlich der Sinn der Religion, den wir benötigen?

S. E. Dr. Hussein Omran
ist Botschafter der Syrischen Arabischen Republik, verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Trotz seiner zahlreichen verantwortungsvollen Positionen hat er, der in Leipzig zum Dr. phil. graduierte, seine Liebe zu den Schönen Künsten und speziell zur Literatur nie aufgegeben. Hören Sie hier S. E. Dr. Omran Gedichte Maulanas auf Arabisch vortragend und auf Deutsch von seinen Abenteuern in Syrien erzählend.

Zum Autor
Kathleen Göbel, Autorin, Herausgeberin und Übersetzerin zahlreicher Werke aus dem orientalischen Sprachraum gilt als anerkannte Spezialistin dieser Kultur und Literatur. Nach Studien der Germanistik, Orientalistik, Kunstwissenschaft und Psychologie unternahm sie zahlreiche Reisen durch Zentralasien und den Nahen Osten, wo ihr die Menschen die Türen zu ihren Häusern, ihrer Kultur und ihren Herzen öffneten. Neben eigenen Werken (Tiere des Himmels u.a.) hat sie Übersetzungen von „Orientalischen Klassikern“ herausgegeben, die durch ihre Nähe zum Original weithin Aufmerksamkeit finden.

Musik
Kudsi Erguner, der zur ersten Liga der Protagonisten der Weltmusik zählt, stammt aus einer traditionellen türkischen Musikerfamilie. Seine Ausbildung erhielt von seinem Vater, Ulvi Erguner, dem letzten der großen traditionellen Meister der Ney. Geprägt durch sein Elternhaus, wo Kudsi in engem Kontakt zu den großen Musikern der älteren Generation sowie  zu verschiedenen Sufi-Bruderschaften aufwuchs, studierte er deren Lehren und deren Musik von Kindheit an. Kudsi Erguner verzeichnet weltweit große Erfolge mit internationalen Musikfestivals und Konzerten.

Bülbüller Kudsi Erguner und sein Ensemble präsentieren hier mit Bülbüller (Nachtigallen) eines der berühmtesten Ilahi der Sufi-Literatur, dessen Komposition auch einen Sema beinhaltet, der traditionell am Ende der Zeremonie der Wirbelnden Derwische steht und hier mit Improvisationen variiert ist.

Lame – „Durchwirkt“: Komposition von Kudsi Erguner in den Makams Ferahfeza and Nihavend, modern und mit Improvisation interpretiert.

Mitwirkende:
Die CD wurde aufgezeichnet während der Lesungen in der Residenz des Botschafters der Syrischen Arabischen Republik sowie im Ethnologischen Museum Berlin unter Mitwirkung von S. E. Dr. H. Omran und Generalkonsul A. Alpman. Beiden verdanken wir einige von Maulanas berühmtesten Versen - vorgetragen auf Türkisch und Arabisch und Deutsch.

S. E. Dr. Hussein Omran
ist Botschafter der Syrischen Arabischen Republik, verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Trotz seiner zahlreichen verantwortungsvollen Positionen hat er, der in Leipzig zum Dr. phil. graduierte, seine Liebe zu den Schönen Künsten und speziell zur Literatur nie aufgegeben. Hören Sie hier S. E. Dr. Omran Gedichte Maulanas auf Arabisch vortragen und auf Deutsch von seinen Abenteuern in Syrien erzählen.

Ahmet Nazif Alpman
ist Generalkonsul der Türkei, verheiratet und Vater eines Sohnes. Er studierte in den 70er-Jahren Politikwissenschaften und Philosophie. Sein weiterer Werdegang führte ihn über San Francisco, Los Angeles, Peking, Straßburg, New York, Tokio, Köln und Mainz. Das einleitende Begrüßungswort stammt von Frau Sevinc Alpman.

Sprecher:

Oliver Siebeck ist Schauspieler und Synchronsprecher in bekannten Filmen wie "Mission: Impossible 3", "Krieg der Welten" sowie gefragter Sprecher bei zahlreichen Hörbuchproduktionen und Lesungen auf hohem literarischen Niveau (Musil, Joyce, Borges, de Sade, Cioran. Die Edda u.v.a.). Oliver Siebeck ist Sprachkünstler im wahrsten Sinne – unmöglich, sich der Magie seiner Stimme zu entziehen.

Taies Farzan, geboren in Teheran, aufgewachsen in Istanbul, arbeitet  seit 1990 in Deutschland als Schauspielerin und Tänzerin im Film- und Theaterbereich. Taies wird Sie mit großem Charme und sanftem Lächeln auf die weite Reise durch Maulanas Leben mitnehmen.

Peacock Buchhandel und Verlag  Kersten Göbel + Kathleen Göbel GbR